Neben Eintrittsalter und Leistungswünschen beeinflussen auch ärztliche Behandlungen der letzten Jahre den Beitrag einer privaten Krankenversicherung. Hier mal ein Einblick in das „Versicherungsvotum der Woche“.

Der Fall

Aufgrund von „Knoten“ wurde die Schilddrüse vor ca. 2 Jahren komplett entfernt. Um den Hormonhaushalt zu regulieren, wird täglich L-Thyroxin 125 mg eingenommen;

Reaktionen der Versicherungsgesellschaften

> Gesellschaft A: 10,00 € Risikozuschlag (RZ) im Ref, danach 30 % RZ
> Gesellschaft B: 3,3 % RZ im Ref und auch danach!!!
> Gesellschaft C: Ablehnung
> Gesellschaft D: 14,75 € RZ im Ref und danach

Wie Sie sehen – Versicherer bewerten Ihren Gesundheitszustand völlig unterschiedlich! Während eine Gesellschaft Risikozuschläge kalkuliert, lehnt eine andere Gesellschaft den Versicherungsschutz ab! Zudem sind die Risikozuschläge unterschiedlich hoch, sowohl im Ref als auch danach.

Mit anonymen Risikovorabanfragen der Spezialisten von Beamtenversorgung leicht gemacht haben wir das perfekte Instrument für Sie, um Ihre persönlichen Daten zu schützen und gleichzeitig eine verbindliche Bewertung Ihres Gesundheitszustandes durch einen Versicherer zu erhalten. Bei uns wissen Sie mit Sicherheit bereits vor Antragstellung welchen Beitrag Sie schlussendlich für Ihre Versicherung zahlen!